Sängerin "bkey" - Ute Kaiser

"Hörgenuss mit Gänsehaut-Feeling", Ausdruck, Charme und Hingabe garantiert die Münchner Jazz- und Soulsängerin Ute Kaiser ihrem Publikum. Seit einem Unfall ist sie auf den Rollstuhl angewiesen. Sie tritt Solo, im Duo mit Pianisten und im Trio mit Piano und Gitarre auf. 1998 hat sie als Solokünstlerin "bkey" ihren eigenen Stil zwischen Pop, Soul und Jazz entwickelt. Mit ihren Eigenkompositionen gewann sie zahlreiche Preise: Für den Song Peace wurde sie 2000 mit dem 2. Platz des großen Songpreises des Deutschen Rock- und Popmusikerverbandes ausgezeichnet, mit dem Lied Lass mich sehen sang sie sich in die Herzen der Münchner und gewann 2004 mit vierzig Jahren den Wettbewerb München sucht den Superstar. 2005 landete sie mit dem Titel I never wanna see you again einen wochenlangen Nummer Eins Radio Hit vor Popgrößen wie den Söhnen Mannheims und Anastacia und trat für Radiosender Antenne Bayern vor über 15.000 Zuschauern auf.

In künstlerischer Zusammenarbeit mit bundesweit etablierten Musikern produzierte Ute Kaiser vier eigene CDs. Sie arbeitete mit dem Schlagzeuger Guido Jöris, musikalischer Leiter bei Peter Fessler und der Peter Krauss-Band, Dirk Benner, Pianist bei Projekten für Xavier Naidoo und Edwin Hawkins, und Theo Degler, musikalischer Leiter für die Albert C. Humphrey-Singers.
Als "bkey" ist sie mit ihrem Live-Programm auf den Bühnen von Berlin, im Frankfurter Hof, im CCH in Hamburg, in Leipzig, Dresden, Köln und in München, beim ORF in Wien, Innsbruck, Kärnten, im Schloss Mirabell in Salzburg keine Unbekannte mehr. Bei mehreren großen Festivals stand sie mit Größen wie dem blinden Sänger und Pianisten George Nussbaumer und dem Sopransaxophonisten im Rollstuhl Klaus Kreuzeder gemeinsam auf der Bühne.

Pressestimmen


"Notenschlüssel zur Seele"

www.rehascout.info


"Sie hat das, was man dem Jazz gemeinhin zuspricht: "Musikalischen Tiefgang und persönliche Hingabe."
Münchener Merkur

"Die Kraft dieser Stimme verzaubert..."
Kölner Stadtanzeiger

"Eine Sängerin, die das Publikum mit ihrer gewaltigen, facettenreichen Soulstimme begeistert."
Süddeutsche Zeitung

"Die 37 jährige braucht sich nicht hinter den Soulgrößen unserer Zeit zu verstecken"
Rheinische Post

Diese Bilder stehen Ihnen in einer Auflösung von 300 dpi als Download zur Verfügung.


Management: Trick Music, Steve Leistner, www.trick-music.de